Seid nett zueinander!

Neulich lief ich abends gerade aus dem Bahnhofsfoyer, etwas gestresst, mit lauter Musik auf den Kopfhörern, als ein junger Mann auf mich zukam. Er sah sehr nett aus, lächelte mich an und ich nahm meine Stöpsel aus den Ohren, da ich davon ausging, dass er mich nach dem Weg fragen wollte. Doch dann die Überraschung. Er sagte zu mir nur einen Satz: „Du bist wunderschön.“, lächelte mich nochmal an und ging weiter. Perplex wie ich war, grinste ich nur vor mich hin, stöpselte meine Ohren wieder zu und ging weiter.

Eine kleine Geste, ein kurzer Satz, ein aufmunterndes Lächeln, all das kann uns den Tag versüßen. Wie oft reden wir mit unseren Freunden über Leute die vorbei laufen und die wir schön, interessant, faszinierend, verrückt oder lustig finden? Ich meinerseits fast täglich. Und eigentlich sollten wir viel öfter anderen Menschen mitteilen, dass wir etwas schön, besonders oder einfach toll an ihnen finden. Dir tut es nicht weh und vielleicht trägst du dazu bei, dass sich ein richtig mieser Tag für jemand anderen doch noch in einen schönen Tag verwandelt.

Advertisements

Nachtschwärmerei

Ende Mai. Gerade aus der Tür vom Game-of-Thrones Binge Watching mit Freunden, fängt der Regen an. Ein heftiges Gewitter. Die Erlösung nach einem heißen Wochenende. Dem ersten richtig heißen Wochenende. Dicke, nasse Tropfen. Wasserströme durch die von Straßenlaternen beleuchteten Blätter der grünen Bäume.

Zu zweit, eng umschlungen unter einem Schirm. Bringt nichts. Schuhe durchnässt, Haare krause, Brille beschlagen, Tasche durchweicht. Fröhlich, lachend, den Ernst des Lebens diskutierend, Unterschlupf suchend. Jogginghose trieft, Vintage-Pulli schwer vom Wasser.

In der Bahn sehen alle so aus. Dann: Endstation Warschauer Straße. Blitze zerreissen die Wolkendecke, Donner grölt, Mädchen schreien verängstigt, Dealer lachen gehässig, Kiosk-Verkäufern schütteln enttäuscht den Kopf. Keine gute Nacht für hohen Umsatz. Auf dem MP3-Player läuft das letzte Moderat Album. Das Klischee einer Berliner Studentin wie sie leibt und lebt.